Rainer Thiel MdL

Landesstraßenerhaltungsprogramm ermöglicht Fahrbahn und Radwegerneuerung an L375 und L280

Verkehrsminister Michael Groschek hat heute das Erhaltungsprogramm für die Landesstraßen in Nordrhein-Westfalen für das Jahr 2016 vorgestellt. Das Budget wird nochmals deutlich erhöht im Vergleich zum Vorjahr: Mehr als 115 Millionen Euro werden für Erhaltungsmaßnahmen bereitgestellt. Das sind nochmals etwa 15 Millionen Euro mehr als 2015. Dazu erklärt der Landtagsabgeordnete Rainer Thiel:

„Mit einer Rekordsumme von 115,5 Millionen Euro setzt die Landesregierung ihre Politik für den Erhalt unserer Straßenverkehrsinfrastruktur fort. Dafür haben wir uns erfolgreich während der Haushaltsberatungen für 2016 eingesetzt. Der Zustand unserer Landesstraßen ist an vielen Stellen immer noch besorgniserregend. Deshalb hat der Erhalt auch weiterhin Vorrang vor dem Neubau. Mit unserer Straßenbaupolitik haben wir dafür gesorgt, dass das Geld für die Erhaltung von Landesstraßen seit Regierungsantritt 2010 von 73 Millionen Euro schrittweise auf nunmehr 115,5 Millionen Euro stetig erhöht worden ist.

So werden in diesem Jahr unter anderem für Erhaltungsmaßnahmen an der Landesstraße 280 in Dormagen, Knechtstedener Wald bis Delhoven, 350.000 Euro zur Sanierung eines 2,2 Kilometer langen Teilstücks des Radwerges eingesetzt. An der L375 in Grevenbroich Neurath, weitere 400.000 Euro zur Deckenerneuerung der Fahrbahn und des Radweges auf einer Strecke von fünf Kilometer.“

Haushaltsansätze für den Erhalt von Landesstraßen in NRW (in Millionen Euro):

  • 2010: 73,00 Mio.
  • 2011: 78,48 Mio.
  • 2012: 80,45 Mio.
  • 2013: 85,05 Mio.
  • 2014: 90,05 Mio.
  • 2015: 100,5 Mio.
  • 2016: 115,5 Mio.

Ihnen gefallen unsere Inhalte? Dann sagen Sie es doch weiter: